Über mich

Fatima Bornemissza
Fatima Bornemissza

Fatima Bornemissza absolvierte die freie Schule Hofmühlgasse und das WUK (Werkstätten und Kulturzentrum) in Wien. Sie studierte von 1998 bis 2002 in der Meisterklasse von Franz Graf(Malerei und Grafik) an der Akademie der Bildenden Künste Wien. 2014 ist Ihre Tochter Rosalia zur Welt gekommen.

Auszeichnungen

  • 2006 Artist in Residence im „Künstlerhauses Schloss Büchsenhausen“, Innsbruck
  • 2005 Förderpreis für zeitgenössische Kunst vom Land Tirol
  • 2004/05 Stipendiatin des Internationalen Künstlerhauses „Villa Concordia“ (D)
  • 2002 Meisterklassenpreis der Akademie der bildenden Künste, Wien

Fatima Bornemissza arbeitet im Bereich Sprache, Installation, Skulptur, Zeichnung, Druck, Video Installation, Video Effekte und Video.

Das künstlerische OEuvre von Fatima Bornemissza thematisiert die Fragen nach der Entstehung und Entwicklung des menschlichen Lebens, ja des Lebens generell. Manche ihrer Objekte, Videos, Zeichnungen und Fotografien mögen schockieren, sei es wegen der ihr eigenen Ästhetik, sei es wegen der sehr direkt vorgetragenen Inhalte. Gerade deshalb sind die Arbeiten der Künstlerin zentral, zeigt sich hinter ihnen doch jene Fragilität und Bindungslosigkeit, die unser Leben heute umgibt. (Christoph Bertsch in Begegnungen.Dialoge.Einblicke, Sammlung Raiffeisen-Landesbank Tirol Haymon Verlag, ISBN 978-3-85218-716-7.)

Durch die sogenannte Ent-Bindung wird einem zuteil, dass man die Zweisamkeit, die man in einem Körper miteinander teile, verlässt und eine Abgrenzung erfährt. Eine Abgrenzung wohin?

(Fatima Bornemissza)

Fatima Bornemissza
Fatima Bornemissza